Was gibt es schon groß über Anzughosen zu reden. Eine passend zum Sakko aussuchen und fertig. Klingt einfach, ist es aber dann in der Realität doch nicht.

Die Vordertaschen der Anzughosen sind diskret, um nicht aufzufallen, aber groß genug für das Wesentliche. Wenn die Taschenöffnungen zu groß sind, bedeutet dies, dass die Hosen von geringer Qualität sind.

Vermeiden bitte, die Vordertaschen zu füllen, da dies zu einer Ausbeulung führt, die mit einem Anzug nicht schmeichelhaft ist.

Unsere Empfehlung: benutze die Jackentaschen für dein Smartphone oder Geldkarten. Verzichte – vor allem am Tag deiner Hochzeit – auf deinen Geldbeutel. Wenn du deinen Geldbeutel mitnehmen musst, hast du irgendwo etwas falsch geplant und organisiert.

Die Gesäßtaschen sollten niemals benutzt werden, da sie nur zur Dekoration dienen.

Sei dir bewusst, dass Taschen mit Klappen weniger formell sind und zu den lässigen Stilen gehören.

 

1. Arten von Anzughosen

© katoni.fr

Normale Anzughosen

Diese Anzughosen werden an den Hüften getragen und sind zeitlos und vielseitig einsetzbar. Sie passen am besten zu schlankeren Männern mit schlanken Silhouetten. Die normalen Anzughosen haben des Weiteren oft eine schlanke Taille.

 

© katoni.fr

Elegant mit Bügelfalten

Die elegante Version der Anzughose wird auf der Taille bzw. Hüfthöhe getragen. Das restliche Outfit muss zum Hosenstil passen. Man sieht sofort, wenn Hose und Sakko nicht zusammenpassen. Anzughosen mit Bügelfalten werden am häufigsten für Hochzeitsanzüge verwendet.

Wenn du einen breiten Rücken und ein breites Gesäß hast, wird dir diese Hose mehr Bewegungsfreiheit geben. Bei einigen Hosenmodellen, oft mit Falten, ist auch der Hosenboden gefaltet. Dadurch entsteht Illusion, dass du kürzere Beine hast.

Unser Tipp: hast du bereits kürzere Beine, solltest du die Art Anzughose eher meiden.

2. Die Hosenlänge

zu kurz

perfekt

© katoni.fr

zu lang

3. Der "Hosenbruch"

Der Hosenbruch steht für die Hosenfalte knapp über den Schuhen. Ein halber und ganzer Bruch ist für große und breite Männer geeignet, weil die gerade Hose (Null-Bruch) die Illusion dünner Beine vermittelt.

Bei großen Männern wirken diese dadurch eher schlacksig.

Null-Bruch

© katoni.fr

Viertelbruch

halber Bruch

ganzer Bruch

4. Das Gesäß

Anzughosen müssen am Gesäß generell immer eng anliegen. Natürlich musst du dich bewegen und hinsetzen können, ohne dass es zu stark zieht.

Hosen haben Falten am Gesäß, wenn sie zu groß oder zu klein sind. So kannst du leicht Änderungen vornehmen lassen.

falsch

© katoni.fr

richtig

© katoni.fr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.