Mit Namens- und Tischkärtchen kannst du deine gesamte Location und Feierlichkeit strukturieren. Der Einsatz von Namenskärtchen und Tischplänen ist abhängig von deiner Hochzeitsgesellschaft. Erfahre mehr über die Besonderheiten, Vorteile und Anwendungen der jeweiligen Karten.

1. Namenskärtchen

Wenn du Namenskarten druckst, ist die Anzahl der Gäste bereits fix. Du kannst die Namenskarten ganz förmlich mit Vor- und Nachnamen versehen.

Auf Hochzeiten, wo sich die Familien kennenlernen, ist aber häufig nur der Vorname abgebildet.

Du kannst deine Namenskärtchen auch etwas familiärer gestalten, und Kosenamen hinzufügen, z.B. „Opa Willi“ oder „Tante Erna“.

Hast du einen Tisch mit deinen Arbeits- oder Vereinskollegen, kannst du zudem Spitznamen aufdrucken lassen, wenn diese auch bei der Person genutzt werden, z.B. „Bolle Hugo“ oder „Manfred ‚Bambi‘ Meyer“.

Gibt es auf deiner Hochzeit keine feste Sitzordnung, kannst du einen Tisch im Eingang aufstellen, auf dem alle Namenskärtchen aufgestellt sind. Deine Gäste müssen sich dann ihre Karte aussuchen, was hier und da bereits das Eis zwischen den Gästen bricht.

Wenn deine Hochzeitsgesellschaft aus nur wenigen Gästen besteht, kannst du eventuell auch auf die Namensschilder verzichten.

2. Tischkarten

Vor dem Drucken der Tischkarten sollte die finale Gästezahl feststehen.

Bei freier Platzwahl sind natürlich Tischkarten nicht notwendig. Dennoch sollte jedem Gast mitgeteilt werden, wo er sitzt.

Deine Tischkarten sollten auch zum Gesamtkonzept passen (Farbe, Stil, Musterung, Schriftarten, usw.).

Des Weiteren Tragen Tischkarten zum Gesamtbild der Dekoration bei. Daher sollten sämtliche Druckerzeugnisse wie Save-The-Date-Karten, Einladungskarten, Tischkarten, Danksagungskarten usw. aus einem Guss sein.

Du kannst z.B. einheitliche Vorlagen kaufen oder diese bei einem Grafikdesigner in Auftrag geben.

Du kannst deine Tische auch nach mit Gruppentischkarten kennzeichnen. Folgende Gruppierungen sind dabei möglich:

  • persönlichen Interessen
  • Hobbies
  • Lieblingsfilme
  • Alter
  • Familienstatus
  • usw.

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.