Spielend und lachende Kinder auf Hochzeiten geben der Feier das gewisse Etwas. Allerdings ist es Kindern auch schnell langweilig. Daher sollten sie – am besten die ganze Zeit über – unterhalten werden. Dazu empfiehlt sich auch für Abwechslung zu sorgen. Binde Kinder in das Rahmenprogramm ein, wo es nur geht.

1. Allgemeines

Quengelnde und gelangweilte Kinder können schnell die Stimmung vermiesen. Lasse Kinder spielen und rennen. Gebe ihnen Freiräume (drinnen wie draußen!)

Ernenne eine vertrauenswürdige Person, die für die Überwachung der Kinder zuständig ist. Sie sollte bereits Erfahrung mit Kinderbetreuung.

Bedenke bei deiner Hochzeitsplanung, dass auch die Eltern der Kinder genauso unsicher sind, wie du. Auch sie wissen nicht, ob es okay ist, die Kinder mitzubringen. Und ob Kinder nur zur Trauung oder auch zum Empfang mitgebracht werden können.

Mache es dir und deinen Hochzeitsgästen so einfach wie möglich und spreche von Anfang an offen drüber. Sind Kinder erlaubt oder nicht. Ohne Umschweife. Auf den Punkt gebracht. Keine Angst, damit stößt du niemanden vor den Kopf. Im Gegenteil. Das gibt allen Beteiligten Klarheit und Planungssicherheit.

Du kannst z.B. in der Einladung bereits mitteilen, ob Kinder eingeladen sind bzw. wie du für sie sorgen wirst. Verschaffe dir dann einen Überblick, wie viele Kinder an deiner Hochzeit teilnehmen. Und – ganz wichtig – in welchem Alter sind die Kinder. So kannst du nämlich die Kinderbetreuung perfekt auf das Alter der Kinder abstimmen.

2. Die Planung

Wenn es die Location zulässt, richte ein separates Spielzimmer ein. Das kann ein Partyraum im Keller sein oder ein abgetrennter Bereich neben deinem Saal. Viele Locations haben Nebenräume, die zu deiner Hochzeit auf Grund der Lautstärke nicht anderweitig genutzt werden können. Fragen kann sich daher lohnen und ist für eine Win-Win-Situation.

Sorge dafür, dass genügend und unterschiedliches Spielzeug vorhanden ist. Beachte dabei die Altersunterschiede deiner kleinen Gäste (Holzsteine, Spielzeugautos, Steckbausteine, Puzzles, Bücher, Bälle usw.).

Frage deine Location nach der bestmöglichen Umsetzung. Du bist nicht die erste, die eine größere Feier mit anwesenden Kindern feiert. Gibt es ein Spielplatz an der Location? Informiere die Eltern frühzeitig, passende Spielkleidung mitzunehmen.

Erwartest du eine größere Anzahl Kinder zu deiner Hochzeit, ist evtl. eine professionelle Kinderbetreuung zu empfehlen. Achte bei der (professionellen) Kinderbetreuung darauf, dass immer mindestens zwei Betreuer vor Ort sind. Es kommt vor, dass ein Kind zu den Eltern gebracht werden oder zur Toilette muss. Die anderen Kinder sollten dabei nicht allein gelassen werden!

Professionelle Kinderbetreuungen bieten zudem auch eine Unfallversicherung an.

Je Budget ist auch ein eigenes Kinderrahmenprogramm möglich.

Mit einer Kinderbetreuung sind die Eltern entspannter und die Kinder sind glücklicher und „verräumt“. Und ihr es als Brautpaar könnt die Hochzeit besser genießen.

Denke an die Eltern von Babys und Kleinkindern. Diese brauchen Sicherheit zu folgenden Fragen:

  • Wo kann man stillen?
  • Wo kann man wickeln?
  • Wo kann das Baby / Kleinkind schlafen?
  • Wie kann das Kleinkind mit am Tisch sitzen, ohne Mama oder Papa zu belagern?

Verfasse dafür einen zusätzlichen Text in deiner Einladung, der diese Fragen klärt.

Trete ggf. vorab direkt mit den betreffenden Familien in Kontakt, wie du dir diese Situation wünschst. Das schafft Klarheit vom ersten Moment an.

3. Die DIY-Variante

Wenn die professionelle Kinderbetreuung nicht in Frage kommt, ist es eventuell an der Zeit, selbst in die Vorbereitung zu gehen.

Kaufe Malsachen, Seifenblasen usw. ein. Lege dieses vielleicht sogar auf den Platz.

Deine kleine Gäste fühlen sich damit gleich viel willkommener. So können sie in ihrem Spieltempo z.B. während der Reden eurer Hochzeitsgäste draußen sein oder vergnügt spielen.

Die High-End-Profi-Variante wäre natürlich eine Hüpfburg, ein Clown, ein Zauberkünstler, Eselreiten, Kinderschminken, usw.

Frage auch im Bekanntenkreis nach, ob jemand die Betreuung für ein Taschengeld übernimmt. Das spart Geld und du hast eine Sorge weniger.

Überlege dir einige Spiele, die während der Feier in gewissen Abständen gespielt werden können. Kinder sind verschieden. Einige brauchen eine Dauerbespaßung, andere wiederum brauchen hin und wieder eine Pause.

Spielideen können sein:

  • Reise nach Jerusalem
  • Sackhüpfen
  • Stopptanz oder Zeitungstanzen
  • Topfschlagen
  • Riesenseifenblasen machen
  • Schokokuss-Schnellessen
  • Mord im Dunkeln
  • Fußball, Federball und Co.
  • Kinderschminken
  • Und vieles mehr!

Frage auch in deiner Familie nach, womit die Kinder am liebsten Spielen und ziehe daraus deine Inspirationen.

4. (Klein-)Kinder beschäftigen

Kleine Kinder beschäftigt man am besten, indem man sie in die Hochzeit mit einbezieht. Gebe ihnen kleinere Aufgaben. Wenn (Klein-)Kinder mit dir im Mittelpunkt stehen, macht sie das garantiert sehr sehr stolz.

Hier gehört allerdings eine Portion Leichtfüßigkeit, Mut und Flexibilität deinerseits dazu.

Kinder lieben es sich zu bewegen!

Während der Feier kannst du den Aufgaben geben, zum Beispiel:

  • Wer ist der älteste Gast?
  • Wer hat die größten Schuhe?
  • Wer wohnt am weitesten entfernt?
  • Finde Gäste mit dem und dem Merkmal.
  • Welches anwesende Ehepaar ist am längsten verheiratet?
  • Zeichne Braut und Bräutigam in der Situation XY.

Die Ideen sind schier endlos.

5. Jugendliche beschäftigen

Erwartest du Jugendliche zu deiner Hochzeit? Das könnte der „Jackpot“ sein!

Du kannst die Jugendlichen beauftragen, sich mit den kleineren Kindern zu beschäftigen.

Jedoch liegt nicht jedem der Umgang mit kleineren Kindern. Gebe den Jugendlichen daher Aufgaben, die ihnen Spaß machen.

Mögliche Aufgaben können sein:

  • Gäste die Fotobox / das Photobooth erklären
  • Jugendliche können dafür sorgen, dass fleißig ins Gästebuch geschrieben wird
  • Jugendliche können kleinere Filmchen von den Gästen mit ihren Smartphones drehen

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

6. Gastgeschenke für Kinder

Wie jeder Gast sollten auch Kinder Gastgeschenke erhalten.
Es bietet sich an, für Kinder andere Gastgeschenke bereits zuhalten, als du sie für die Erwachsenen eingeplant hast.

Mögliche Gastgeschenke können sein:

  • das perfekte Geschenk für Kinder ist Schleim!
  • damit beschäftigen sie sich stundenlang – versprochen!
  • kleine Wundertüten zum Selbstbemalen
  • Malbücher, Stifte-Sets, Stempel-Sets
  • Puzzles, Steckspiele
  • Seifenblasen
  • kleine Spielzeugautos
  • kleine Stofftiere, Puppen

Achte aber darauf, dass du keine Geschenke verschenkst, die Krach oder Dreck machen. Das kann schnell zu einem erheblichen Störfaktor auf deiner Feier werden. Achte auf die Gleichwertigkeit, wenn du z.B. Jungen etwas anderen schenkst, als Mädchen.

Kinder streiten gern wegen Spielzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.