Als Flitterwochen wird die unmittelbare Zeit nach der Hochzeit genannt, die das Paar gemeinsam verbringt. Flitterwochen werden meist mit einer Hochzeitsreise verbunden.

Die Flitterwochen haben neben der Brautmode meist den größten Budgetanteil.
Denn es werden oft exklusive Reiseziele gebucht, die sonst nicht gebucht werden.
Berücksichtige die Kosten der Flitterwochen bereits in deiner ersten Budgetplanung.

Es gibt viele Optionen für fantastische Flitterwochenziele. Du kannst die Auswahl je nach Wetter, Kosten und Aktivitäten eingrenzen.

Die Hochsaison eines Reiseziels geht in der Regel mit dem besten Wetter einer Region einher. Die Hochsaison kann aber auch nur von der Nachfrage beeinflusst werden.

Überlege, wie du deinen Urlaub verbringen möchtest.
Erkundest du gern geschäftige Städte, wanderst gern in der freien Natur oder entspannst mit einem guten Buch am Strand?

Ganz egal, einige dich mit deinem Partner weit im Voraus auf die Art der Flitterwochen und hole dir die ersten Angebote z.B. über ein Reisebüro ein.

1. So reist du kostengünstig

Berücksichtige die Nebensaisons für deine Reise. Diese sind jedoch abhängig von der deutschen Jahreszeit. So ist z.B. im Winter in Deutschland Nebensaison, in der Karibik jedoch Hochsaison.

Vorsicht vor Feiertagen und anderen besonderen Ereignissen, dies erhöht die Preise erheblich.

Reise in Länder und Regionen, in denen dein Geld mehr Wert ist, z.B. Mexiko, Südostasien, Argentinien, Tschechische Republik und Ungarn usw.

Und sei zeitlich flexibel!
Wenn du wegfliegen willst, starte dienstags, mittwochs oder samstags. Das sind i.d.R. die günstigsten Tage, da die Nachfrage geringer ist und die Fluggesellschaften ihre Preise an diesen Tagen häufiger reduzieren.

Verwendet Bonus-Meilen für günstigere oder gar kostenlose Flüge, Transportmöglichkeiten (Shuttle, Mietwagen, usw.) oder Unterkünfte.

Ziehe für Unterkünfte Angebot von Airbnb in Betracht. Zudem können dir Einheimische bessere Ausflugstipps geben.

Lasse dich von Einheimischen zu den besten Restaurants beraten.

Erwähne, dass du frisch verheiratet bist. Dadurch erhältst du möglicherweise spezielle und kostenlose Extras wie ein kostenloses Zimmer-Upgrade oder eine Gratis-Runde Getränke.

Achte auf Flitterwochen-Angebote. Diese sind zwar verlockend, haben aber nicht immer das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Versuche die Einzelpreise des Paketes zu recherchieren um zu sehen, ob das Angebot sinnvoll ist.

Wenn du nicht fliegst, sondern zu einem nahegelegenen Ziel fahren möchtest, sparst du bares Geld. Warum nicht Urlaub zu Haus?

Buche eine Ferienwohnung oder Villa mit Kochgelegenheit und koche selbst.

Stelle auf deiner Hochzeit eine Art „Spendentopf“ für deine Flitterwochen auf. So kannst du deine Gäste animieren, für deine Reise mit zu bezahlen.

Verwende den Nahverkehr wie U-Bahn, Straßenbahn, Bus oder Zug. In geschäftigen Städten ist dies nicht nur billiger, sondern auch viel schneller als ein Auto zu mieten oder ein Taxi zu nehmen.

Haltet Ausschau nach Angeboten, die Flüge, Hotelaufenthalte, Hoteltransfers und Extras wie Ausflüge kombinieren. Vergleiche dies mit einzeln buchbaren Paketen, um die besten Angebote zu finden.

[adverts_list columns=“3″ posts_per_page=“3″ allow_sorting=“0″ search_bar=“disabled“ list_type=“featured“ show_pagination=“0″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.