Die Planung einer Hochzeit für den Winter ist eine andere, als für den Sommer.

Die Planung läuft entgegengesetzt. Das heißt, was im Sommer selbstverständlich ist (wie erfrischende Getränke, Abkühlung usw.), ist für den Winter nicht möglich.

Mit der richtigen Vorbereitung erlebst du mit einer Winterhochzeit ein besonderes, romantisches Event.

1. Die Planung

Im Winter läuft meist alles ruhiger. Nutze diese „Entschleunigung“ für deine Hochzeit. Gemütlichkeit, Ruhe, Romantik, Besinnlichkeit.

Mit Winterhochzeiten kannst du ganz andere Akzente setzen, sowohl in Dekoration und Essen. Im Sommer kann jeder heiraten. Eine Winterhochzeit ist ein absolutes Highlight.

Wähle am besten ein Hochzeitsdatum nach Weihnachten. Vor Weihnachten sind alle mit Geschenken und Vorbereitungen für Weihnachten beschäftigt.

Plane somit in Richtung Januar oder Februar. Ob es zum Wunschtermin Schnee gibt, kann dir leider keiner garantieren. Leider sind heutzutage schneereiche Tage seltener geworden. Daher sind schneereiche Gebiete (z.B. Allgäu, Oberbayern, Alpen usw.) bei Hochzeitspaaren sehr begehrt und romantische Locations sind für Winterhochzeiten weit, weit im Voraus ausgebucht.

Buche daher sehr frühzeitig!

Das Gleiches gilt dann auch für die Dienstleister⁠.
Viele Winterhochzeitspaare „kämpfen“ somit um die Dienstleister – geballt auf 2-3 Monate.

2. Die Kleidung

Kleide dich im Winter nicht zu luftig. Fotoshootings im Freien können gern mal eine Stunde oder länger dauern. Kaufe dir daher passende Jacken, Schals und ggf. auch dickere Schuhe. Was unter dem Hochzeitskleid ist, sieht eh keiner⁠.

Merino-Wolle und wärmende Unterwäsche wirken wahre Wunder⁠. Denke auch an deine Lippen mit Lippenbalsam.

Denke daran, dass es in Kirchen im Winter nicht sonderlich warm ist. Wähle zu deinem Brautkleid passende Schals, Handschuhe, Boleros, Jäckchen usw.

Wenn du Ortswechsel hast, wähle dickere Winterschuhe. Das hält dich zusätzlich warm.

Für Fotomotive kannst du dann deine eigentlichen Brautschuhe anziehen. Außerdem können unterhaltsame Fotos von dir mit Brautkleid und Boots entstehen.

3. Essen und Trinken

Für den Sektempfang bieten sich neben Sekt auch warme Getränke an:

  • Glühwein
  • Punsch
  • heiße Schokolade
  • und ganz klassisch Kaffee

Im Sommer werden eher frische und leichte Gerichte verzehrt. Im Winter hingegen sind es kräftige und sättigende Speisen. Regionale Speisen sind hier hoch im Kurs. Vielleicht gibt es im Winter auch besondere Gerichte, mit denen du deine Gäste verwöhnen kannst. Frage hier unbedingt deine Location oder Restaurant nach saisonalen Empfehlungen.

4. Die Organisation

Stelle deinen Gästen so viele Aufwärmmöglichkeiten zur Verfügung (z.B. Heizpilze, Taschenwärmer, Decken, usw.), wie möglich und nötig.

Auch einheitliche Handschuhe bieten neben Wärme auch ein tolles Fotomotiv.

Achte bei deinem Brautstrauß darauf, dass er winterfest ist (dein Florist kann dich hier gut beraten). Setze winterliche Dekoration ein. Gold und Silber in Kombination mit dunklen Naturtönen kommen dabei sehr gut zur Geltung.

Eher romantisch rustikal ist im Winter die Dekoration mit Holztönen im Blockhüttenstil oder du setzt auf edles Winterweiß.

Planst du deine Winterhochzeit an unterschiedlichen Locations, plane ausreichend Pufferzeit ein. Schlechtes Wetter und verschneite Straßen können den weiteren Ablauf deiner Hochzeit erheblich verzögern. Und das wirkt sich meist in den Zeiten der Dienstleister aus, die am Ende dadurch auch mehr verlangen.

Wähle daher kurze Strecken zwischen Standesamt oder Kirche und der Location für die Party. Plane strategisch.

Im Winter passen auch Kutschfahrten durch die Winterlandschaft perfekt in dein Hochzeitskonzept. Je nachdem, wo du feierst, kann ein Fahrservice sinnvoll sein, der die Gäste sicher von Ort zu Ort bringt. Außerdem bringt der gemeinsame Transfer schon vorweg gute Stimmung unter den Gästen – und mal ehrlich: wer will als Braut nicht einmal mit einer romantischen Hochzeitskutsche fahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.